Good times, great friends

"Heute Morgen war ich beim Bäcker. Ich war 5 Minuten im Laden drin. Als ich wieder raus kam, war da eine Politesse und schrieb gerade einen Strafzettel aus. Also ging ich zu ihr hin und sagte: 'Hören Sie mal, ich war nur gerade beim Bäcker.' Sie ignorierte mich und füllte den Strafzettel weiter aus. Das machte mich etwas wütend und ich wurde etwas unbeherrschter: 'Hallo? Sind Sie taub, ich war nur gerade beim Bäcker!'

Sie sah mich an und sagte: 'Dafür kann ich nichts. Sie dürfen hier nicht parken und außerdem sollten Sie sich etwas zurückhalten!' So langsam ging mir das auf den Zeiger... Also nannte ich sie eine blöde Schlampe und sagte ihr noch, wo sie sich ihren beschissenen Strafzettel hinstecken könnte. Da wurde die auf einmal richtig stinkig und faselte etwas von Anzeige und Nachspiel für mich.

Ich habe ihr dann noch gesagt, Sie sei die Prostituierte der Straßenverkehrsordnung und könne, wenn sie woanders anschaffen ginge, wesentlich mehr verdienen.

Sie zog dann mit dem Hinweis auf die nun folgende Anzeige wegen Beleidigung von dannen.

Mir war das egal ... ich war ja zu Fuß da. "












Auszug aus "Disorder in the Court"
F: Wann ist Ihr Geburtstag?
A: 20. Juli
F: Welches Jahr?
A: Jedes Jahr.

F: Diese Amnesie, betrifft sie Ihr gesamtes Erinnerungsvermögen?
A: Ja.
F: Auf welche Art greift sie in Ihr Erinnerungsvermögen?
A: Ich vergesse.
F: Sie vergessen. Können Sie uns ein Beispiel geben von etwas, das Sie
vergessen haben?

F: Wie wurde Ihre erste Ehe beendet?
A: Durch den Tod.
F: Und durch wessen Tod wurde sie beendet?

F: Können Sie die Person beschreiben?
A: Er war etwa mittelgroß und hatte einen Bart.
F: War es ein Mann oder eine Frau?

F: Alle deine Antworten müssen mündlich sein, OK? Auf welche Schule bist
Du gegangen?
A: Mündlich.

F: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
A: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.
F: Erinnern Sie sich an den Zeitpunkt der Autopsie?
A: Die Autopsie begann gegen 8:30 Uhr.
F: Mr. Denningten war zu diesem Zeitpunkt tot?
A: Nein, er saß auf dem Tisch und wunderte sich, warum ich ihn autopsiere.
F: Doktor, bevor Sie mit der Autopsie anfingen, haben Sie da den Puls
gemessen?
A: Nein.
F: Haben Sie den Blutdruck gemessen?
A: Nein.
F: Haben Sie die Atmung geprüft?
A: Nein.
F: Ist es also möglich, dass der Patient noch am Leben war, als Sie ihn
autopsierten?
A: Nein.
F: Wie können Sie so sicher sein, Doktor?
A: Weil sein Gehirn in einem Glas auf meinem Tisch stand.
F: Hätte der Patient trotzdem noch am Leben sein können?
A: Ja, es ist möglich, dass er noch am Leben war und irgendwo als Anwalt
praktizierte.



Regierung Rot-Grün
Schröder kommt in den Himmel und wird von Petrus begrüßt. Er blickt sich um und sieht eine riesige Zahl von Uhren. Schröder fragt Petrus, was das bedeuten soll.
"Nun, jede Regierung der Welt hat eine Uhr. Wenn die Regierung eine Fehlentscheidung trifft, rücken die Zeiger ein Stück weiter."
Schröder schaut noch einmal in die Runde und fragt dann:" Und wo ist die deutsche Uhr?" "Tja", meint Petrus, "die hängt in der Küche als Ventilator!"

Die rot-grüne Regierung beabsichtigt, die Steuererklärung drastisch zu vereinfachen. Es wird ein Fragebogen mit nur noch zwei Punkten zugestellt: -
Wie hoch war im Vorjahr der Betrag Ihres Einkommens? - Überweisen Sie uns diesen Betrag.


Der Mann kommt von der Arbeit.
Sagt die Frau:" Wir müssen das Dach neu decken."
"Bin ich Dachdecker?", antwortet der Mann.

Frau:"Das Bad muss neu gefliest werden."
Mann:"Bin ich Fliesenleger?"

Frau:"Die Heizung ist kaputt."
Mann:"Bin ich Klempner?"

Nächsten Tag kommt der Mann nach der Arbeit die Wohnung,
das Dach neu gedeckt, das Bad neu gefliest, die Heizung geht wieder....

Fragt der Mann:"Wer hat das denn gemacht?"
Die Frau:"Der Nachbar."
Mann:"Was Wollte der denn dafür?"
Frau:"Entweder sollte ich mit ihm ins Bett, oder ich sollte
ihm einen Kuchen backen."

Mann:"Was hast du für einen Kuchen gebacken?"
Frau:"Bin ich Bäcker???"


In jedem Mann steckt etwas Gutes - und sei es nur das Küchenmesser!

Ich will hier alle Witztypen vertreten haben, deshalb der Witz^^


Politikunterricht

Der kleine Sohn geht zum Vater und fragt ihn, ob er erklären könne, was Politik sei.

Der Vater meint: "Natürlich kann ich Dir das erklären. Nehmen wir zum Beispiel mal unsere Familie: Ich bringe das Geld nach Hause, also nennen wir mich Kapitalismus. Deine Mutter verwaltet das Geld, also nennen wir sie die Regierung. Wir beide kümmern uns fast ausschließlich um Dich, also bist Du das Volk. Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse und Dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft. Hast Du das verstanden?"

Der Sohn ist sich nicht ganz sicher und möchte erst einmal darüber schlafen. In der Nacht erwacht er, weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat und schreit. Er steht auf und klopft am Eltern-Schlafzimmer, doch seine Mutter liegt im Tiefschlaf und läßt sich nicht wecken. Also geht er zum Dienstmädchen und findet dort seinen Vater mit ihr im Bett. Doch auch auf sein mehrmaliges Klopfen hin lassen sich die beiden nicht stören. So geht er wieder ins Bett und schläft weiter.

Am nächsten Morgen fragt ihn sein Vater, ob er nun wisse, was Politik wäre und es mit seinen eigenen Worten erklären könne.

Der Sohn antwortet: "Ja, jetzt weiß ich es. Der Kapitalismus mißbraucht die Arbeiterklasse während die Regierung schläft. Das Volk wird total ignoriert und die Zukunft ist voll Scheiße.


Beim Arbeitsamt:

Ein 30 jähriger Dauerstudent kommt ins Arbeitsamt, geht zum Schalter
und sagt zum Beamten:
„Hallo, ich will dem Staat nicht mehr auf der Tasche liegen, ich will arbeiten !"
Der Beamte des Amtes strahlt den Mann an:
"Sie haben irrsinniges Glück. Wir haben hier ein Offerte eines
reichen Mannes, der einen Chauffeur und zugleich ein Leibwächter für
seine nymphomanische Tochter sucht.
Sie müssen mit einem riesigen schwarzen Mercedes fahren und
1 bis 2 mal täglich Verkehr mit dem Mädchen haben. Ihnen werden Anzüge,
Hemden, Krawatten und Freizeitkleidung gestellt. Wenn Sie viele
Überstunden leisten, werden Ihnen sämtliche Mahlzeiten bezahlt. Da die junge Dame oft verreist, werden Sie diese auf Ihre Reisen
begleiten müssen. Das Grundgehalt liegt bei etwa 100.000 EUR jährlich".
Darauf der Dauerstudent zum Beamten:
"Du willst mich verarschen?"
Antwortet der Beamte:
"Wer hat denn damit angefangen?".


Christopher Kolumbus ist das unvergessliche Vorbild aller Männer!

Er wußte nicht wohin er fuhr, wo er war, und er tat es mit dem Geld einer Frau.


Das Weihnachtsgeschenk


es war einmal ein junger mann, der in die stadt ging, um ein
weihnachtsgeschenk für seine neue freundin zu erwerben. da die beiden noch
nicht sehr lange zusammen waren, beschloß er - nach reiflicher Überlegung -
ihr ein paar handschuhe zu kaufen, ein romantisches, aber doch nicht zu
persönliches geschenk.
in begleitung der jüngeren schwester seiner freundin ging er zu marks &
spencer und erstand ein paar weiße handschuhe. die schwester kaufte ein
unterhöschen für sich.

beim einpacken vertauschte die verkäuferin aus versehen die sachen; so bekam
die schwester die handschuhe eingepackt und der junge mann bekam unwissend
das paket mit dem höschen, das er auf dem rückweg zur post brachte und mit
einem kleinen briefchen an seine liebste verschickte:

mein schatz, ich habe mich für dieses geschenk entschieden, da ich
festgestellt habe, daß du keine trägst, wenn wir abends zusammen ausgehen.
wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich mich für die langen mit den
knöpfen entschieden, aber deine schwester meinte, die kurzen wären besser.
sie trägt sie auch und man kriegt sie leichter aus.

ich weiß, daß das eine empfindliche farbe ist, aber die dame, bei der ich
sie gekauft habe, zeigte mir ihre, die sie nun schon seit drei wochen trägt,
und sie waren überhaupt nicht schmutzig.

ich bat sie, deine für mich anzuprobieren und sie sah echt klasse darin aus.
ich wünschte, ich könnte sie dir beim ersten mal anziehen, aber ich denke,
bis wir uns wiedersehen, werden sie mit einer menge anderer hände in
berührung gekommen sein. wenn du sie ausziehst, vergiß nicht, kurz
hineinzublasen, bevor du sie weglegst, da sie wahrscheinlich ein bißchen
feucht vom tragen sein werden.

ich denke daran, wie oft ich sie in deinem kommenden lebensjahr küssen
werde. ich hoffe, du wirst sie freitagabend für mich tragen.

in liebe

ps: der letzte schrei ist, sie etwas hochgekrempelt zu tragen, so daß der
pelz rausguckt.

Kommentar: Fies...aber irgendwie auch komisch^^


Die Grenze

An der Grenze, ein Mann fährt mit dem Fahrrad vor, auf dem Gepäckträger einen Sack.
Zöllner: "Haben Sie etwas zu verzollen?"
Mann: "Nein."
Zöllner: "Und was haben Sie in dem Sack?"
Mann: "Sand."
Bei der Kontrolle stellt sich heraus: tatsächlich Sand.
Eine ganze Woche lang kommt jeden Tag der Mann mit dem Fahrrad und dem Sack auf dem Gepäckträger. Am achten Tag wird's dem Zöllner doch verdächtig:
Zöllner: "Was haben Sie in dem Sack?"
Mann: "Nur Sand."
Zöllner: "Hmm, mal sehen..."
Der Sand wird diesmal gesiebt - Ergebnis: nur Sand.
Der Mann kommt weiterhin jeden Tag zur Grenze.Zwei Wochen später wird es dem Grenzer zu bunt und er schickt den Sand ins Labor - Ergebnis: nur Sand. Nach einem weiteren Monat der "Sandtransporte" hält es der Zöllner nicht mehr aus und fragt den Mann:
"Also, ich gebe es Ihnen schriftlich, dass ich nichts verrate, aber Sie schmuggeln doch etwas. Sagen Sie mir bitte, was!"
Der Mann: "Fahrräder..."




Es klingelt an der Himmelspforte und Petrus öffnet. Vor dem tor steht ein Mann.

Petrus : "Ja, bitte?"
Der Mann : "Ich bin der Hu!" und Wfffft weg ist er
Petrus schaut dem Mann verdutzt hinter her.

5 Minuten Später klingelt es wieder und Petrus öffnet das Tor. Wieder steht dieser Mann vor dem Tor.

Petrus : "Ja, bitte?"
Der Mann : "Ich bin der Hu!" und Wfffft weg ist er
Petrus schüttelt den kopf und geht wieder rein.

Weitere 5 Minuten Später klingelt es wieder und Petrus öffnet das Tor. Wieder steht dieser Mann vor dem Tor.

Petrus : "Ja, bitte?"
Der Mann : "Ich bin der Hu!" und Wfffft weg ist er

Petrus geht zum Erzengel Gabriel und fragt den : "Hey Gabriel, kannst du mir mal sagen was das für einer ist."

Gabriel antwortet: "Klar! Das ist der Hubert Schmitz, der wird grade reanimiert."



"Lieber MARIO! Ich kann unsere Beziehung so leider
nicht weiterführen. Die Entfernung, die zwischen uns
liegt, ist zu gross. Ich muss auch zugeben, dass ich
dich viermal betrogen habe, seit du weg bist, und
das ganze ist für keinen von uns in Ordnung. Sorry.
Bitte schick mir mein Photo zurück, dass ich dir
gegeben habe. Gruss NADIA"

Der Soldat - sichtlich verletzt - ging sogleich zu
seinen Kameraden und sammelte sämtliche Bilder, die
sie entbehren konnten, ein, von ihren Freundinnen,
Schwestern, Cousinen, Ex-Freundinnen, Tanten...

Zusammen mit dem Bild von NADIA steckte er all die
Photos von den hübschen Frauen in einen Umschlag. Es
waren insgesamt 57 Photos. Dazu schrieb er:

"Liebe NADIA! Es tut mir leid, aber ich weiss leider
nicht mehr wer du bist. Bitte suche Dein Bild raus,
und schick mir den Rest zurück. Ciao MARIO"

Kommtar: Man(n) kann ja so gemein sein...aber geben wir es doch zu gemein zu sein macht auch Spass.



Aus dem Kundentelefon eines Hardware-Herstellers:

Kunde: Mein Monitor geht nicht!
Angestellter: Haben sie ihn angeschaltet?
K: (verärgert) Natürlich hab ich ihn angeschaltet!
A: Schalten sie ihn mal aus.
K: Jetzt geht er!

K: Mein Drucker funktioniert nicht!
A: Ist Papier eingelegt/Patrone drin/Drucker angeschaltet?
K: Ja, ja!
A: Ist das Druckerkabel im richtigen Anschluss?
K: Welcher Anschluss?
A: Der an ihrem Computer.
K: Ich habe doch gar keinen Computer!
My Music

Sonstiges

Friends

Gratis bloggen bei
myblog.de